Mathematik-Institut der Universität Karlsruhe

Aufstockung des Bestandes, eine Prototyp-Fertigteilkonstruktion für Universitätsbauten aus dem Jahre 1963 mit sehr hohem Vorfertigungsgrad, durch ein Staffelgeschoss; neue Überdachung des vormals nicht überdachten Innenhofes mit einer 30 m x 30 m weit gespannten, stützenlosen Folienkissendachkonstruktion (die Mehrlast des Daches lagert auf der Bestandskonstruktion) auf einer filigranen Stahlkonstruktion mit außergewöhnlicher Diagonal-Unterspannung; Komplettnachrechnung des Bestandes aufgrund teilweise nicht vorhandener Unterlagen; Heißbemessung aller tragenden Stahlbetonteile mit selbst entwickelten Programmmodulen; trotz zu geringer Betondeckung nach Brandschutznorm konnten durch die Heißbemessung Ertüchtigungsmaßnahmen vermieden werden; Nachweis des Gebäudes nach den neuen, wesentlich verschärften Erdbebennormen

Bauherr: Universitätsbauamt Karlsruhe
Architekten: Ingenhoven Architekten, Düsseldorf
  Meyer Architekten, Düsseldorf
Fertigstellung: 2014
   

Unsere Leistungen
Wettbewerbsberatung (1. Preis)
Tragwerksplanung
LPH 1-6 gem. HOAI
Heißbemessung
Nachweis der Erdbebensicherheit

Konstruktiver Brandschutz
Energetische Optimierung

Schadstoffsanierung