Obermaschinerie Städtische Bühnen, Frankfurt/Main

Erneuerung und Aufstockung der Schauspielbühnen-Obermaschinerie von 1962 durch Demontage und Ersatz der bestehenden Trage- und Dachkonstruktion

Neue Trage- und Dachkonstruktion in Stahlbauweise mit vorgefertigen, geschweißten Stahlfachwerkträgern, vor Ort zu einer räumlichen Gesamtkonstruktion verschraubt; die Konstruktion trägt die gesamte neue Bühnentechnik, z.B. den Schnürboden, die neue Maschinenraum-Ebene; erhöhte Nutzlasten auf Grund moderner Elektroantriebe; Konstruktion aus sieben 25 m langen und 4,5 m hohen Querträgern, gelagert auf zwei 26,5 m langen Hauptträgern, die an den vier Eckpunkten jeweils auf Stahlbetonstützen aufliegen; 22 m hohe Stützen durchlaufen das Bestandsgebäude bis zu den Fundamenten; Verstärkung der Bestandsfundamente; Montage der Konstruktion über Dach bei laufendem Betrieb; kleinteilige Demontage der alten tragenden Bühnenturmkonstruktion nach Fertigstellung der Erneuerungsmaßnahmen; Erneuerung der alten Muschelkalk-Naturstein Bühnenfassade durch Anbringung einer modernen Leichtbau-Metallfassade als zusätzliche Baumaßnahme

Bauherr: Hochbauamt Stadt Frankfurt/Main
Architekten: Gerling + Arendt Planungsgesellschaft GmbH, Berlin
Fertigstellung: 2011
   

Weitere Informationen
K'EINE (UMBAU-) PAUSE (Sonderdruck)

Unsere Leistungen
Tragwerksplanung
LPH 1-5, 8 gem. HOAI
Statische Nachweise für das Bestandsgebäude
Machbarkeitsstudie
Konstruktiver Brandschutz
Nachweis klimabedingter Feuchteschutz / Wasserdampfkondensation
Wärmeschutz