Institut für Physik mit Reinraum für die TU Chemnitz

Neubau eines Laborgebäudes

5-geschossiger Massivbau (106 m x 44 m x 18,75 m); Reinräume 
(mit sehr geringer Konzentration luftgetragener Teilchen) zur Waferbearbeitung (Bearbeitung von Siliziumscheiben zur Chipherstellung) mit sehr hohen Anforderungen an die Schwingungsisolation gegen äußere Einflüsse; Stahlbetonskelettbau mit 7,5 m weit gespannten Flachdecken mit Auskragungen von 2,5 m; Aussteifung über Installationskerne sowie über Treppenhäuser und Fahrstuhlschächte; höchste Anforderungen an die Schwingungsfreiheit aufgrund der Labor- und Reinräume; extrem hohe Installationsdichte; Teilunterkellerung als Weiße Wanne; Flachgründung, elastisch gebettete Bodenplatte
Fassade: Großflächige Stahlbetonfertigteile mit spezieller Hängekonstruktion am Rohbau befestigt

Bauherr: Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, NL Chemnitz
Architekten: Rohdecan Architekten GmbH, Dresden
Fertigstellung: 2008
   

Unsere Leistungen
Tragwerksplanung
LPH 1-6, 8 gem. HOAI
Konstruktiver Brandschutz

Planung der Fertigteilfassade
LPH 1-6, 8 gem. HOAI
inklusive Elementplanung