Hessische Zentrale für Datenverarbeitung, Wiesbaden

Neubau eines Bürogebäudes

7-geschossiger Massivbau; weit gespannte Flachdecken (8,20 m); 
Abfangungen der Außenstützen durch Staffelung der Geschosse; großer Saal im Erdgeschoss, darüber Verbundträger zur Abfangung der Stützen aus den oberen Geschossen; zwei Stahlverbundbrücken zur Anbindung an das Bestandsgebäude mit Auflagern innerhalb der beiden Häuser; fünf versetzt angeordnete Parkebenen (Split-Level) in den Untergeschossen; Weiße Wanne; 
11 m tiefe Baugrube mit mehrfach rückverankerter Bohrpfahlwand

Bauherr: Hessisches Baumanagement Regionalniederlassung West
Architekten: Kramm & Strigl Architekten und Planer
Fertigstellung: 2006
   

Unsere Leistungen
Tragwerksplanung
LPH 1-6, 8 gem. HOAI
Konstruktiver Brandschutz
SiGeKo
innerstädt. Baugrubenverbau
Nachweis der 
Erdbebensicherheit