Friedrich-Carrée, Berlin

Glasfassade
Neubau

Vertikalverglasung mit einer Gesamtfläche von 440 qm (20 m x 22 m) aus großformatigen Verbundsicherheitsgläsern mit Punkthalterung; vertikale hängende, 22 m lange Tragprofile aus Flachstahl mit minimalen Abmessungen (20 x 120 mm), gegen Biegedrillknicken durch die Glasscheiben ausgesteift, am unteren Ende vertikal verschieblich gelagert; Aufhängung an einem Tragrohr mit 16 cm Durchmesser und einer Spannweite von 20 m, welches durch kaum wahrnehmbare Unterspannungen zusammen mit den vertikalen Hängern als Pfosten zu einer gemischten Fachwerk- / Vierendeelkonstruktion ergänzt ist; in den Geschossebenen quer spannende, gegen die Decken vorgespannte Seilträger zur Aufnahme der auf die Glasfläche auftreffenden Windlasten, Konstruktion der Seilträger als „selbststabilisierende Systeme“ ohne vertikale Aussteifungselemente; seitlich Schuppenverglasung auf Aluminiumschwertern

Bauherr: Württembergische Versicherung, Stuttgart
Architekten: Eike Becker Architekten, Berlin
Fertigstellung: 2000
   

Unsere Leistungen
Tragwerksplanung
LPH 1-5 gem. HOAI