Glasfassade Kreissparkasse Heinsberg

Neubau einer vorgespannten Seilnetzfassade mit Glaseindeckung

500 m² Fassadenfläche; in einer umlaufenden Stahlrahmenkonstruktion gespannte, doppelt gegensinnig gekrümmte Seilnetzkonstruktion (parabolischer Hyperboloid); Anschluss der Rahmenriegel an die auskragenden Spannbetonträger des Daches; untere Verankerung der Seilnetzkonstruktion über stählerne Auflagerkonsolen für jedes Seil; seitliche Abspannung der Rahmenstiele an den Massivbau; zur Anpassung an die Krümmung   dreiecksförmige Glasscheiben mit Punkthaltern an der Seilnetzkonstruktion befestigt, mit bis zu acht Scheibenecken je Punkhalter; Punkthalter mit Pendelstäben auf der Seilnetzkonstruktion gelagert; zusätzliche, vertikal verlaufende Eigengewichtsseile und horizontale Stabilisierungsseile direkt hinter der Glasfläche

Bauherr: Kreissparkasse Heinsberg
Architekten: Dipl.-Ing. Michael Dörstelmann, Heinsberg
Fertigstellung: 2008
   

Unsere Leistungen
LPH 1-6 gem. HOAI
Nachweis der Erdbebensicherheit
Erarbeitung des Montagekonzepts